Grid-Iron american football game language selector
Language
ČeštinaDanskDeutsch
EnglishEspañolEspañol (Latinoamérica)
FrançaisItalianoMagyar
NederlandsPolskiPortuguês (Brasil)
RomânăSlovenčinaSlovenščina
SrpskiSuomiБългарски
РусскийУкраїнська 
Register
Login
GFL
Forum index >> Deutschland >> GFL Goto page : 1, 2, 3 ... 29, 30, 31
 
pumuckl
Posts: 769
Joined: 2011-06-13
II.3
Offline
Posted on 2018-10-28 14:44:22
Klomgo wrote:

Brandon Connette nach Braunschweig... ich brech zusammen...



Ist doch Wurscht. Es zeigt doch nur, das in Braunschweig offensichtlich auch eine gewisse Not regiert, man hat immerhin schon zum zweiten Mal in Folge den Bowl nicht geholt beim Anspruch, die beste Football-Orga in Europa zu sein...Ob Brendon nach BS passt, ob er noch der Alte ist, ob er ein Garant für eine gute Saison sein kann...sehen wir im kommenden Jahr.

Viel spannender finde ich das Getrommel der diversen Gruppen vor der Mitgliederversammlung in Frankfurt. Man will alles anders machen... nur das (meiner Meinung nach) Kernproblem behält man bei: die Betriebsgesellschaft.
  
KlomgoGI Supporter
Posts: 1517
Joined: 2014-08-09
I.1
Offline
Posted on 2019-04-26 0:40:04
Endlich gibt es wieder deutschen Football zu sehen

Die sechs Monate Offseason haben einige Überraschungen und Veränderungen für uns parat gehaben. Aber leider ist Hubi immer noch im Amt

In der GFL Süd werden die Kräfteverhältnisse wohl etwa gleich bleiben.
Spannend wird es wie sich Frankfurt schlägt, da es seit dem "Umbruch" viele neue Spieler gibt. Was ich in den Nachrichten so sehe sind viele Spieler aus Europa und Deutschland. Wieder entsteht die Frage, woher das ganze Geld?
In Schwäbisch Hall ist die Ära Ehrenfried vorbei. Mit Jadrian Clark von Braunschweig sehe ich da als neuen QB da keine wirkliche Verbesserung. Und es wird spannend wie die Haller nun aussehen, wenn sie nun nur noch einen US-Import für die Offense zur Verfügung haben
Ansonsten wird viel über München geredet, aber da habe ich nicht viel Ahnung...


Die GFL Nord wird wohl spannend wie noch nie, da es eigentlich sechs potentielle Playoff-Teams gibt
Am meisten wurde natürlich über die Invaders gesprochen. Gefühlt halb Braunschweig ist nach Hildesheim gewechselt. Casey Therriault, Nathaniel Morris, Dable-Wolf und LeBeau. Dazu noch Richard aus Berlin und einen DL, der schon bei den NE Patrios gespielt hat.
Der Geschäftsführer sagt: "Die Grundidee, die ich hatte, ist, dass ich denselben Etat nehme, aber die richtigen Spieler hole."
Geeeenaauu. Die Spieler haben von der berühmten Hildesheimer Kirche gehört und wollen unbedingt auf diesem etwas besseren Sportplatz spielen
Sportlich gesehen sind die Invaders mit diesem Kader GB-Kandidat. Da kann man nichts anderes sagen... Finanziell gesehen werden sie sich aber wohl Richtung Frankfurt begeben...

Außerdem wird es spannend wie die Lions reagieren, nachdem sie letztes Jahr sogar schon im Halbfinale rausflogen und selbst die Nord längst nicht mehr souverän angeführt haben. Mit Connette haben sie auf jeden Fall einen der besten US-Quarterbacks, die aktuell in Europa unterwegs sind.
Die Royals haben auch nochmal eine Finanzspritze bekommen und auch gut eingekauft. Viele stellen sie sogar schon auf eine Stufe wie die Invaders
Die Rebels muss man dazu auch noch auf dem Zettel haben, nachdem sie letztes Jahr beide Spiele gegen Braunschweig gewinnen konnten.

Aus Dresden gibts dann auch noch die Monarchs. Die haben wie letztes Jahr als Imports in der Offense wieder einen QB+WR geholt. Der WR überzeugt mich von der Karriere wirklich. Pre-Season im Jahre 2017 bei den Titans und den Colts verbracht. Das schafft nicht jeder. Der QB überzeugt da aktuell weniger. Mittelmäßiges College, dazu noch ein Jahr Pause und auch keine wirklich starke Leistung im Vorbereitungsspiel. Ich hoffe, er kann mich vom Gegenteil überzeugen, denn der WR Corp ist ansonsten schon echt stark

Die Crocodiles haben einen ähnlichen Kader wie letztes Jahr wo sie die Playoffs erreichten. Aber dieses Jahr wird es mit der Konkurrenz schon echt schwierig.
Leider ist es um Kiel ruhig geworden (vielleicht kams auch nur bei mir einfach nicht an), seitdem bekannt wurde, dass die Hurricanes Insolvenz anmeldeten.

Sehr großes Potential für die Saison 2019
  


Jean Vignoble
Posts: 662
Joined: 2016-09-26
II.1
Offline
Posted on 2019-05-04 12:50:12
Dolphins go...

16:9 im "Derby" gegen Bielefeld am letzten Sonntag gewonnen..
  
Nobody
Posts: 20
Joined: 2018-03-01
IV.13
Offline
Posted on 2019-06-03 17:37:59
Starkes Spiel der Monarchs gegen die Lions bei fast 8000 Zuschauern.
Wenn Greenlee nicht verletzt gewesen wäre, denke ich Ihr hättet das Spiel gewonnen.
Bleibt zu hoffen das die Rippenprellung bis zum Spiel gegen die Invaders am 15.06,
kein Thema mehr ist Klomgo. Auf jeden spannende Spiele im Norden, so muß das sein.
  
KlomgoGI Supporter
Posts: 1517
Joined: 2014-08-09
I.1
Offline
Posted on 2019-06-03 18:34:55
War wirklich ein tolles Spiel mit einer tollen Atmosphäre.
Die Defense der Lions hatte es in dem Spiel etwas auf Greenlee abgesehen. War zwar jetzt nicht die feine englische Art, aber gut, das ist Football.
Dann mit einem Back-Up QB eine ganze Halbzeit zu spielen und gegen die Lions zu gewinnen, ist dann an sich ein Ding der Unmöglichkeit.

Aber Greenlee hat sogar einen Rippenbruch. Hat zumindest der Stadionsprecher während des Spiels gesagt. Weiß nicht, ob die Prognose sich nochmal geändert hat, aber ein Bruch wäre natürlich deutlich schmerzhafter für die Monarchs.
Wenn man jetzt wirklich die Heilung abwarten würde, könnte man sich den Heimvorteil in den Playoffs abschminken, wenn nicht sogar ganz die Playoffs. Aktuell ist die Frage unter den Fans, ob die Trainer jetzt noch einen Import-QB in der Rückhand haben (und vor allem, ob sie noch genug Geld haben)

Aber ansonsten kann man sich auf einen spannenden Dreierkampf zwischen Hildesheim, Braunschweig und Dresden um die ersten zwei Plätze freuen. Dazu gibt es noch die Gefahr der Stolperfalle gegen Teams wie Köln, Potsdam oder Berlin

In der Süd alles dasselbe. Vielleicht kann Stuttgart mal Frankfurt schlagen, aber ansonsten wirds nicht viel Veränderung geben.
  


Jean Vignoble
Posts: 662
Joined: 2016-09-26
II.1
Offline
Posted on 2019-06-03 23:11:23
Klomgo wrote:

War wirklich ein tolles Spiel mit einer tollen Atmosphäre.
Die Defense der Lions hatte es in dem Spiel etwas auf Greenlee abgesehen. War zwar jetzt nicht die feine englische Art, aber gut, das ist Football.
Dann mit einem Back-Up QB eine ganze Halbzeit zu spielen und gegen die Lions zu gewinnen, ist dann an sich ein Ding der Unmöglichkeit.

Aber Greenlee hat sogar einen Rippenbruch. Hat zumindest der Stadionsprecher während des Spiels gesagt. Weiß nicht, ob die Prognose sich nochmal geändert hat, aber ein Bruch wäre natürlich deutlich schmerzhafter für die Monarchs.
Wenn man jetzt wirklich die Heilung abwarten würde, könnte man sich den Heimvorteil in den Playoffs abschminken, wenn nicht sogar ganz die Playoffs. Aktuell ist die Frage unter den Fans, ob die Trainer jetzt noch einen Import-QB in der Rückhand haben (und vor allem, ob sie noch genug Geld haben)

Aber ansonsten kann man sich auf einen spannenden Dreierkampf zwischen Hildesheim, Braunschweig und Dresden um die ersten zwei Plätze freuen. Dazu gibt es noch die Gefahr der Stolperfalle gegen Teams wie Köln, Potsdam oder Berlin

In der Süd alles dasselbe. Vielleicht kann Stuttgart mal Frankfurt schlagen, aber ansonsten wirds nicht viel Veränderung geben.



Gestern im Fernsehen hieß es, der QB falle für den Rest der Saison aus....
  
KlomgoGI Supporter
Posts: 1517
Joined: 2014-08-09
I.1
Offline
Posted on 2019-06-06 22:14:24
https://www.dresden-monarchs.de/verein/aktuelles/nachricht/glen-cuiellette

Die ganze Saison fällt Greenlee also scheinbar nicht aus.
Ein Back-Up QB aus den Staaten ist heute (wow!) auch schon in Dresden gelandet.
Ehrlich gesagt spricht mich der neue QB mehr an als es bei der Präsentation von Greenlee der Fall war
Wobei man wirklich sagen muss, dass Greenlee letztendlich sehr gut war und ich mich in ihm getäuscht habe.
Aber ich befürchte, dass die Monarchs in ein Eagles-Dilemma kommen, wenn Greenlee vielleicht in zwei Monaten wiederkommt. Nimmt man dann den (eventuell) überzeugenden neueren Quarterback oder Greenlee, der am Saisonanfang toll gespielt hat und eigentlich der etatmäßige QB ist
  


Dannimax
Posts: 195
Joined: 2016-01-17
III.7
Offline
Posted on 2019-06-10 0:05:54
Meine Güte... ist nicht GFL, aber dritte Liga. Ich war heute mal zu Gast beim Spiel der Trier Stampers vs. Frankfurt Pirates. So ein irres SPiel hab ich noch nicht erlebt.

Zu Trier kann man dabei sagen... die können quasi nix. Die O-Line ist so löchrig, dass in JEDEM Spiel mindestens drei SPieler durchkommen. Die Abwehr weiß nicht, wie man Blitzt, der gegnerische QB ist nie unter druck. Ich glaube, Wide Receiver oder Tight Ends haben sie nicht. Dafür sind sie so Regelfremd, dass sie heute glaube ich Yardsstrafen im vierstelligen Bereich erhalten haben. Aber sie haben Justin Jordan. Der ist Quaterback und Runningback in Personalunion, hat Körpertäuschungen drauf, die so bemerkenswert sind, dass es einem Vorkommt, als hätte er sie extra neu erfunden.

Auf der anderen Seite die Pirates, ein solides Team, aber dreckig. Liegen zum Beispiel mit einem TD vorne im dritten und machen einen Onside Kick? Arrogant. Vierter Versuch und 15, sie packen den Punter aufs Feld, kassieren ein Offside, vierter und 25... und urplötzlich gehen sie dafür. Hat natürlich nicht geklappt. Dennoch - Arrogant. Dazu einige einige fiese Fouls, einer muss nach nem absichtlichen Helmtreffer sogar vom Platz. Also im großen und ganzen das, was man von einer Mannschaft aus Frankfurt erwarten kann.

Nur diese Arroganz macht es überhaupt möglich, dass Trier das ganze Spiel über nie mehr als 10 Punkte hinten ist. So auch etwa zwei Minuten vor schluss. 35 zu 26 für Frankfurt, Trier am Ball. Ein langer Ball wird etwa ein bis zwei Yards vor der Endzone gefangen, der Spieler kommt mit dem Knie auf, fällt nach vorne, verliert dabei den Ball. Frankfurt liest ihn auf. Die Schiris geben tatsächlich einen Fumble, obwohl der Spieler mit dem Knie vorher den Ball berührte. Die Kiste scheint durch Schiris beendet. Doch gleich der erste Spielzug von Frankfurt blüht wieder vor Arroganz, dafür hat Trier aber Wut im Bauch und direkt danach heißt es "Safety". zwei Punkte.

35:28. Trier hat das Momentum und packt im nächsten Zug doch tatsächlich den Touchdown. 35:34. Trier nun also mit der Frage der Fragen - packe ich den Kicker aufs Feld, der bisher gut getroffen hat, beim letzten mal aber geblockt wurde? Oder geh ich all in auf die Two-Point. Die Frage stellt sich gleich zweimal, denn dank einem Offside gehts erstmal nach hinten. Sie versuchen dennoch die Two-Points. Vor zwei Wochen stand man vor der identischen Frage, ging auch auf die Two-Point, stand dabei beim Stand von 31:33 erst kurz vor der Endzone, dann gleich zwei Fouls später auf 25 Yards hinter der Goalline immer noch auf zwei Punkte und versagte, statt via Kicker zu gewinnen. Jetzt wieder, der Ball fliegt ins leere... aber Pass interference! Urplötzlich steht Trier mit ihrer 2P-Conversion wieder vor der Grundlinie, Jordan läuft unberührt in die Endzone. Neuer Spielstand 36:35 für Trier.

Es folgt der Kickoff, der von Frankfurt BIS IN DIE ENDZONE ZURÜCK GETRAGEN WIRD!!!. Die Pirates danach mit einer Two-Point-Conversion... und die gelingt. Neuer Spielstand 43:36. Aber Trier hat eben Jason Jordan. Und unglaublicherweise heißt es kurz vor Ende schon wieder Touchdown Trier! Wieder sind sie vor der Situation 2point oder Kicker. Und sie gehen wieder auf die 2-Point. Alle erwarten, dass Jordan wieder läuft, doch zum ersten mal entdeckt er seinen Wurfarm und spielt auf einen völlig freien Receiver! Neuer Spielstand 43:44!!! Und immernoch Zeit für Frankfurt, um zurück zu kommen.

Zweiter versuch etwa auf der 50-Yard-Linie. Der Quaterback wirft nach aussen und... Interception durch die Nr. 3... Jason Jordan! Der hat nicht nur Quarterback und Running Back gespielt, sondern das ganze Spiel hinweg auch als Linebacker! Danach heißt es nur noch Victory Formation und Trier gewinnt ein unmöglich zu gewinnendes Spiel 44:43! Die meisten Frankfurter sind ungläubig wie eine Bahnschranke zu Boden gefallen und konnten gar nicht glauben, was da gerade passiert ist. Drei Stunden lang hätte ich die Stampers am liebsten für diese glatte arbeitsverweigerung ausgebuht... und dann gewinnen die das...

... American Football ist halt doch ne geile Sportart. Und manchmal gewinnt die bessere Geschichte. ^^
  
 
Forum index >> Deutschland >> GFL Goto page : 1, 2, 3 ... 29, 30, 31
Last posts
2019-07-18 16:54
Národní tým
Author:Hadar
2019-07-18 16:52
Nová sezóna
Author:Hadar
2019-07-17 23:00
Verkaufsthread
Author:F_Lea